SGK Olpe

Der Film zum Jubiläum der SPD

Veranstaltungen

Sibille Niklas und Peter Susel mit Zuschauern des Films „Wenn du was verändern willst“

„Was ist es, das so viele Menschen seit 150 Jahren antreibt, sich für die Sozialdemokratie zu begeistern? Und was treibt sie bis heute an, sich für diese Partei zu engagieren?“ Antworten auf diese Fragen gab der Film zum Jubiläum „Wenn du was verändern willst“, zu dem der Vorsitzende des SGK-Kreisverbands, Peter Susel und die SGK-Geschäftsführerin, Sibille Niklas, Mitglieder und Interessierte ins Alte Lyzeum nach Olpe eingeladen hatten.

eitzeugen wie Helmut Schmidt, Hans-Jochen Vogel, Renate Schmidt und viele andere ließen im Film die Geschichte von 150 Jahren SPD lebendig werden.

Was persönlich die Teilnehmer des Abends veranlasst, sich mit Kommunalpolitik zu beschäftigen oder sich kommunalpolitisch zu organisieren, stand im Anschluss an die Filmvorführung im Mittelpunkt. Bei einem guten Glas im Lokal „Müllers’ Klumpen“ konnten mit der Bundestagsabgeordneten Petra Crone eigene Motivationen, Erlebnisse und Begebenheiten diskutiert werden.

In den Gesprächen setzte sich die Meinung durch, dass die deutsche und europäische Geschichte untrennbar mit der Geschichte der Sozialdemokratie verbunden ist. „Die Frage der sozialen Gerechtigkeit ist heute so aktuell wie 1863, als die prekäre soziale Lage der Arbeiterschaft Ferdinand Lassalle zur Gründung des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereines veranlasste. Früher ging es um das Wahlrecht für Frauen oder den Acht-Stunden-Tag. Heute geht es um die Bändigung des Finanzkapitalismus, um ein sozialeres Europa, um gesetzlichen Mindestlohn, bezahlbaren Wohnraum, eine existenzsichernde Rente, Chancengleicheit in der Bildung von Anfang an und im Gesundheitswesen, um den Kampf gegen Antidiskriminierung und gegen Rassismus, oder um ein Entgeltgleichheitsgesetz, damit gläserne Decken durchbrochen und die 23-prozentige Lohnschere zu Lasten der Frauen gestoppt werden“, erklärte Sibille Niklas.

Das Fazit des Vorsitzenden Peter Susel teilten auch die Gäste des Abends: „Es lohnt sich immer wieder, sich die Vorbilder August Bebel oder Willy Brandt mit ihren Reden, Taten und Schriften ins Gedächtnis zu rufen. Sie und andere Sozialdemokraten haben gegen erhebliche Widerstände für unser Land und die Demokratie Großes geleistet. Die SPD steht für eine solidarische und fortschrittliche Gesellschaft – in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.“

 
 

Der Link zur NRWSPD

Der Link zur NRWSPD
 

Unser Kontakt in den Landtag

  Wolfgang Jörg, MdL

 

Für uns im Bundestag

  Nezahat Baradari, MdB

 

Für uns im Europaparlament

Birgit Sippel, MdEP

 

WebSozis

Websozis Soziserver - Hosting von Sozis für Sozis